Zahngesundheit


Share
 

Sweeteners and Dental Health

Süßstoffe und Zahngesundheit

Bei der Aufnahme von mit Zucker gesüßten Lebensmitteln und Getränken wandeln die Bakterien im Mundraum den Zucker in Säure um. Wenn diese Säure nicht beim Zähneputzen entfernt wird, kann sie den Zahnschmelz angreifen und schließlich Hohlräume entstehen lassen. Kalorienarme Süßstoffe greifen die Zähne nicht an. Sie verbessern außerdem die Verträglichkeit von Zahnpasta, Mundwasser und Fluoridergänzungen und tragen somit zur Mundhygiene bei.

Einige Daten über kalorienarme Süßstoffe und Zahngesundheit:

  • Kalorienarme Süßstoffe verursachen kein Karies, auch wenn nicht nach jeder Mahlzeit die Zähne geputzt werden können
  • Kalorienarme Süßstoffe können von den Bakterien im Mundraum nicht in schädliche Säuren umgewandelt werden
  • Kalorienarme Süßstoffe enthalten keine Kohlenhydrate; sie erhöhen nicht die Säureproduktion durch Mundbakterien
  • Kalorienarme Süßstoffe werden außerdem zur Geschmacksverbesserung von Zahn- und Mundhygieneprodukten verwendet und tragen so zur Kariesvorsorge bei
  • Es ist allgemein bekannt, dass Zahnpasta und Mundwasser mit angenehmem Geschmack besonders von Kindern regelmäßiger und häufiger als Produkte mit „medizinischem“ Geschmack verwendet werden

VIDEOS

video image

play image

„Do it for you – Tun Sie es für sich” ISA für Weltdiabetestag 2017

Leben. Es ist nie zu Ende für uns Frauen. Manchmal sind wir so mit den Bedürfnissen unserer Kinder, unserer Partner und mit den täglichen Aufgaben beschäftigt, dass wir aus den Augen verlieren, was wir brauchen. Aber wenn Sie Typ 1, Typ 2 oder Schwangerschaftsdiabetes haben, ist es unerlässlich, dass Sie sich auch um sich selbst kümmern. Also was immer Sie heute für andere tun, vergessen Sie nicht, auch etwas für sich selbst und Ihre Gesundheit zu tun.